Deutscher  Gin Start

Liebe Freunde des GIN,

warum denn in die Ferne schweifen? Sieh, das Gute liegt so nah!
Gin ist wortwörtlich in aller Munde und hat sich seit einigen Jahren als sehr beliebtes Getränk entwickelt.
Schon 1874 wurde in Berlin in der „Versuchsanlage für das Brenngewerbe“ mit Genever, dem heutigen Gin, experimentiert.
Deutschland hat seit Jahrhunderten mit Bränden wie Kirschwasser, Williamsbirne, Zwetschgen, Himbeere usw. eine große Erfahrung mit dem Destillieren.Auch beim feinen Getreidebrand gibt es eine große Brennertradition. Warum also nicht auch mal einen Gin? Große und bekannte Brennereien, und auch Kleinstbrenner nehmen einen Gin in ihr Sortiment auf. Auch wagen sich viele die einfach nur Gin mögen, Jungunternehmer oder Start-Ups, an die Kunst des Destillieren und sind immer auf der Suche nach dem perfekten Geschmack. Hier wird viel versucht und es geht vor allem um das regionale bzw. um „Heimat“. Die heimischen Botanicals und Zutaten garantieren einen ganz eigenen Geschmack, regional stark unterschiedlich. Wacholder von der Alb, Fichtennadeln aus dem Schwarzwald, Süßholz aus Bamberg, Hopfen und Malz aus Bayern. Auch eher ungewöhnliche Ingredienzen wie Salbei oder Basilikum kommen im deutschen Gin voll zur Geltung.
Gerade diese Vielfalt macht es spannend, immer wieder einen neuen Gin aus Deutschland zu entdecken.

Wir stellen Ihnen hier über 180 Deutsche Gin mit Ihren Herstellern vor. Sie finden die Gin alphabetisch und auch nach Bundesländern geordnet, so finden Sie schnell einen Gin aus Ihrer Nähe.
Trinken Sie Gin wie, wo und wann Sie möchten und testen Sie die Vielfältigkeit ihrer eigenen Zutaten wie Beeren, Früchte, Kräuter, Samen oder Wurzeln. Wer nur einen Gin probiert hat kennt Gin nicht! Kleiner Tipp: geniessen Sie Ihren Gin-Tonic in einem großes Kugelglas.

In diesem Sinn:
Geben Sie Ihrem Leben einen „Deutschen Gin“!

Leseprobe

Leseprobe 1 Leseprobe 2 Rückseite

Bestellen

Bestellen Sie einfach das Buch hier.

Kontakt/Impressum